Gesundheitswerkstätten

Im Rahmen der Gesundheitswerkstätten werden arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren analysiert, priorisiert und realistische Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Dabei werden die Themenfelder Arbeitsorganisation, Arbeitstätigkeit, Arbeitsumgebung, Führungsverhalten und Gruppen-/Betriebsklima nach salutogenetischen Kriterien hinterfragt. Darüber hinaus werden den Teilnehmern Instrumente und Methoden zum Umgang mit unveränderlichen Stresssituationen vermittelt.

 Im Rahmen des strukturierten Gruppeninterviews werden:

  • Positive Aspekte der Arbeit (Ressourcen) und Wünsche an das betriebliche Gesundheitsmanagement erfasst
  • Arbeitsbelastungen der Teilnehmer evaluiert
  • Verbesserungs- und Maßnahmenvorschläge erarbeitet
  • Betriebsinterne Zuständigkeiten und realistische Erledigungsdaten erfasst
  • Mitarbeiter sensibilisiert
  • Fähigkeiten im Umgang mit unveränderbaren Stressbelastungen vermittelt

 

 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung