Gesundheitszirkel

Krankheits- und Fluktuationsraten, mangelnde Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen, Einbußen in der Produktivität und Qualität sind oftmals in einem breiten Ursachenspektrum begründet. Der Motio-Gesundheitszirkel untersucht unter Einbeziehung der Betroffenen und betriebsinternen Experten dieses Ursachenspektrum. Dazu werden Optimierungspotenziale von Problemfeldern analysiert und praktikable Lösungen für Verbesserungen erarbeitet.
Gesunde Unternehmen zeichnen sich dadurch aus, dass Wissen und Kompetenzen aller Mitarbeiter bekannt und auf allen Ebenen vernetzt ist, Verbesserungs- und Innovationsprozesse installiert sind und Kommunikationsprozesse und -strukturen die Motivation und die Leistungsbereitschaft erhöhen.

Prozessablauf
1.    Vorbereitungsphase

  • Analyse und Erhebung der Problembereiche und Optimierungspotenziale
  • Arbeitsplatzbegehungen
  • Interviews (Mitarbeiter und Führungskräfte)
  • Expertenbefragungen
  • Beratung hinsichtlich der Zusammensetzung des Gesundheitszirkels
  • Organisatorische Planung

2.    Projektphase

  • Moderation und Prozesssteuerung
  • Vernetzung der Problemerfassung, -bewertung und Lösungsfindung
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen unter Kosten-Nutzen-Betrachtung
  • Begleitende Gespräche, fachliche Beratung und Protokollierung

3.    Abschlussphase

  • Erstellung eines Gesamtlösungskataloges als weitere Arbeitsgrundlage und Pflichtenheft 
  • Aufarbeitung der Ergebnisse
  • Präsentation vor den Entscheidungsträgern
  • Auswertung und Ergebnissicherung

 

 

 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung