„Vicardio-Herzcheck“ (Herzscreening und Stresstest)

Vicardio stellt eine Screeningmethode mittels Mehrkanal-EKG dar. Dieses Messverfahren liefert in nur wenigen Minuten eine Funktionsbeschreibung der elektrischen Erregungsleitung des Herzens.

Es dient der Erkennung einsetzender Abweichungen im elektrischen Erregungsablauf des Herzens, welche einer ernsthaften Erkrankung des Herzens vorangehen können. Zusätzlich wird anhand der unterschiedlichen Abstände der Herzschläge (Herzfrequenz-Variabilität) die individuelle Stressbelastung gemessen und dargestellt.

Ein Drittel aller Deutschen leidet unter erhöhter Stressbelastung. Medizinische Studien belegen, dass Dauerstress die Herzkranzgefäße schädigt, was wiederum die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarktes erhöht. Diese Schädigungen bleiben zu Beginn meist unbemerkt.

Dieses Verfahrens bietet nun eine einfache Untersuchungsmethode die Hinweise auf möglicherweise vorhandene, abklärungsbedürftige Veränderungen des elektrischen Erregungsablaufs des Herzens gibt. Es werden keine Diagnosen gestellt, sondern bei Bedarf Empfehlungen gegeben, den Hausarzt oder Kardiologen aufzusuchen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung